Talleur Vermögensverwaltung GmbH

Häufige Fragen

1. Behalte ich meine eventuellen Rückübertragungsansprüche, wenn ich meinen Anspruch an die Talleur Vermögensverwaltung abtrete?

Ja, Sie übertragen nur Geldansprüche auf die Talleur Vermögensverwaltung. Alle anderen Ansprüche bleiben Ihnen erhalten, d.h. Rückübertragungsansprüche, Flächenerwerbsansprüche, Ansprüche auf Herausgabe von beweglichen Sachen.

 


2. Die Talleur Vermögensverwaltung zahlt 93% aus; ist der Gewinn 7%?

Der Gewinn wäre nur dann 7%, wenn die Behörde die Entschädigung direkt nach der Abtretung an die Talleur Vermögensverwaltung auszahlte. Tatsächlich ist es aber ungewiß, wann die Talleur Vermögensverwaltung das Geld erhält. Für die Wartezeit muß die ausgezahlte Entschädigung finanziert werden und das ist mit Zinskosten verbunden. Sollte die Behörde besonders schnell arbeiten und innerhalb eines Jahres das Geld zahlen, haben wir weniger Kosten und Sie erhalten eine Nachzahlung.

 


3. Wie lange dauert es bis zur Auszahlung?

Vom Notarvertrag bis zur Auszahlung dauert es durchschnittlich 14 Tage, bis der Notar das Geld auf Ihr Konto überweist. Liegen nicht alle Unterlagen vor und ist die Talleur Vermögensverwaltung bevollmächtigt, sie zu beschaffen, kommt es darauf an, wie rasch Archive, Finanz- und Gundbuchämter usw. auf unsere Anfrage antworten. Etwa drei Wochen bis drei Monate sind die üblichen Zeiten zur Unterlagenbeschaffung.

 


4. Ist im Falle einer Bodenreform- oder SMAD-Enteignung eine straf- oder verwaltungsrechtliche Rehabilitierung möglich?

Nein, die Rechtsprechung der Gerichte ist da eindeutig: Details >>

 

Einzige Ausnahme: Bei Verurteilung durch ein ausländisches Gericht vor der Bodenreform- oder SMAD Enteignung. In diesem Fall würden wir empfehlen, bei einem auf dieses Thema spezialisierten Anwalt Rat zu suchen.

 

 

5. Wenn ich mir die Entschädigung von der Talleur Vermögensverwaltung habe auszahlen lassen, muß ich dann noch Lastenausgleich zurückzahlen?

Nein. Das würde ja heißen, daß Sie den Lastenausgleich doppelt zahlen. Vom Betrag, den Sie erhalten, ist der Lastenausgleich bereits abgezogen. Das Lastenausgleichsamt wird den Rückforderungsbescheid an die Talleur Vermögensverwaltung senden. Unsere Juristen prüfen den Bescheid und sorgen für eine korrekte Verrechnung bei der Talleur Vermögensverwaltung.

 


6. Kann die Talleur Vermögensverwaltung auch Unterlagen beschaffen, wenn ich Miterbe in einer Erbengemeinschaft bin und ein Miterbe sich nicht beteiligen möchte?

Ja, für die Unterlagenbeschaffung genügt die Vollmacht eines Miterben. Weil wir die Kosten für die Unterlagenbeschaffung von 180 Euro nur bei Abschluß erheben (und vom Auszahlungsbetrag einbehalten) entsteht auch kein Kostenrisiko. Häufig entscheidet sich der zunächst ablehnende Miterbe doch noch für die sofortige Auszahlung, insbesondere, wenn die Unterlagenbeschaffung zur Berechnung und zu einem Angebot geführt hat. Wir vermitteln auch zwischen den Miterben.

 


7. Kann ich mir auch einen Teilanspruch auszahlen lassen?

Das ist leider nicht möglich wegen der Degressionsvorschrift in § 7 Abs. 2 EntschG. Diese leidige Regelung führt dazu, daß jeder zusätzliche Teilanspruch prozentual etwas geringer entschädigt wird. Bei zwei gleich großen Vermögensschäden wird also der als zweites bearbeitete Anspruch geringer entschädigt. Da wir die Reihenfolge der Bearbeitung im Amt nicht kennen und nicht beeinflussen können, ist es nicht möglich, die Höhe eines Teilanspruches zu beurteilen. Wir können lediglich die Höhe aller Ansprüche ausrechnen und auszahlen, weill die Summe aller Ansprüche unabhängig von der Bearbeitungsreihenfolge immer gleich ist.

 


Daniel Talleur
Geschäftsführer

„Unsere Erfahrung und Finanzkraft garantieren Ihnen beste Leistungen.“